verschiedene Sorten latexfreier Kondome
Latexfreie Kondome - Informationsseite Die Kondomotheke
Latexfreie Kondome - Startseite Informationen über Latexallergie Materialien für latexfreie Kondome Marktübersicht Latexfreie Kondome mit Bezugsquellen und Preisen Alternativen zu latexfreien Kondomen Kontaktieren Sie uns
latexfreie Kondome: diverse handelsübliche Marken aus Apotheken und Onlineshops


Produktübersicht latexfreie Kondome
mit Bezugsquellen bzw. Preisübersicht



Femidom - das "Kondom für die Frau"

Kondome für Frauen - ein auf den ersten Blick sehr interessantes Konzept; auf den zweiten Blick hingegen ist es zwar gut gemeint, aber in der praktischen Anwendung etwas problematischer als die üblichen "Männerkondome" (Sicher, auch Frauen leider unter Latexallergie, aber deswegen allein muss es kein Frauenkondom sein). Es ist dazu gedacht, vor dem Verkehr eingeführt zu werden (es ist auch ausreichend groß, keine Frage) und so dem Mann das Überstreifen eines "Männerkondoms" zu ersparen.

In der Praxis war es beim "alten" Femidom (FC1) allerdings oft so, dass durch die recht großzügigen Maße des Produkts und das verwendete Material ein gewisser Plastiktüten-Knitter-Effekt auftrat, der beim "neuen" Femidom (FC2) nicht mehr zu beobachten ist. Zu empfehlen ist die Anwendung aber auf jeden Fall, insbesondere, wenn mit Gegenständen im Vaginalbereich hantiert wird, über deren hygienischen Zustand Zweifel bestehen (was hin und wieder leider auch für die Hände des Partners/der Partnerin gilt...).

Das Femidom hat zwei Ringe (siehe Abb.) - einen schmaleren am oberen (inneren) geschlossenen Ende, und einen größeren am unteren (offenen) Ende, der dann auch nach dem Einführen außen bleibt und mit der Hand fixiert werden sollte.

Das Femidom wird von verschiedenen Firmen vertrieben, so dass die Außenverpackungen durchaus unterschiedlich aussehen können (hier links beispielsweise die Verpackung von Terpan aus Frankreich); innendrin ist aber immer das Gleiche.

Material des "alten" Femidoms ("FC1"): Polyurethan
Material des "neuen" Femidoms ("FC2"): Nitrilkautschuk
besondere Merkmale: Spezialform zum Einführen in die Vagina
Verpackung: einzeln versiegelte Tüten
Erhältlich als: Packung mit 3 Stück oder einzeln (bulk)
Bezugsmöglichkeiten: Apotheken (meist nur auf Bestellung), einige Onlineshops
Durchschnittspreis: 3,00 bis 4,00 € pro Kondom1
Jährliche Kosten2: 525.- Euro
Links:

zurück zur Übersicht | zur Startseite



1 im Onlinehandel
2 Überschlägig berechnet für ca. 3x Geschlechtsverkehr pro Woche mit einem Verbrauch von ungefähr 150 Kondomen pro Jahr
Erstellt von Apothekerin Stefanie Zenker. - Zum Kontaktformular